NATO, was ist das?

Veröffentlicht: 6. April 2009 von Sonja Greye in Politik
Schlagwörter:,

Auf Grund des Nato-Gipfels und der erschreckenden Tatsache, dass viele scheinbar gar nicht wissen, was die Nato ist und was sie bedeutet, habe ich mich dazu entschlossen darüber einen Artikel zu schreiben.

natosvg

NATO ist die Abkürzung für North Atlantic Treaty Organisation was so viel heißt wie Nordatlantische Vertragsorganisation. Die Nato ist ein militärisches Bündnis zwischen Europa und Nord-Amerikanischen Staaten und wurde ursprünglich als Sicherheitsbündnis gleichberechtigter Staaten gegründet (04.04.1949). Dies geschah, da die Gegensätze der Alliierten Besatzungsmächte und der damaligen UdSSR immer größer wurden.
300px-nato_vs_warsaw_1949-1990edit
Zu ihren Zielen gehört die Stärkung der Sicherheit auf politischem, wirtschaftlichem und militärischem Gebiet. Eine wichtige Aufgabe in Friedenszeiten ist die Friedenssicherung. Seit 1991 (nach Zusammenfall des Warschauer Paktes) hat die NATO vor allem ihre politische Funktion verstärkt und neue Aufgaben der Friedenserhaltung und Krisenbewältigung zur Unterstützung der Vereinten Nationen (UN) und der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) übernommen

Der Nordatlantik-Vertrag
Der Nordatlantikvertrag sieht ein Defensivbündnis ohne automatische militärische Beistandspflicht der Mitglieder vor.
Im ersten Artikel des Vertrages verpflichten sich alle Mitglieder zur friedlichen Konfliktbeilegung und Ausgestaltung internationaler Beziehungen. Auch die Wahrung der westlich-liberalen Gesellschaftsordnung mit politischer, ökonomischer, sozialer und kultureller Zusammenarbeit und Anerkennung demokratischer Prinzipien ist Bestandteil.
Im Falle eines Angriffes auf eines der Mitglieder verpflichtet der Vertrag die anderen Mitglieder zur kollektiven Selbstverteidigung.

Mitglieder der Nato
Gründerstaaten 1949:
Kanada, USA, Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Island, Italien,
Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Portugal
Beitritt 1952:
Griechenland, Türkei
Beitritt 1955:
(West) /1990 (Ost)
Deutschland
Beitritt 1982:
Spanien
Beitritt 1999:
Polen, Tschechien, Ungarn
Beitritt 2004:
Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, Slowakei, Slowenien
Beitritt 2009:
Albanien, Kroatien

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s