Abzocke beim Immobilienkauf

Veröffentlicht: 24. April 2009 von Sonja Greye in Allgemein
Schlagwörter:, , ,

Ich möchte hier ein sehr brisantes Thema aufgreifen, da jeder vor den Machenschaften dubioser Immobilienverkäufer gewarnt sein sollte.
Abzocke durch Cash-Back Modelle
Es geht hier um Anschaffung von Immobilien mit Kapitalrückfluss. Das Modell, auch Cash-Back genannt, sieht folgendermaßen aus:

Ein Anleger kauft eine Kapitalanlageimmobilie und bekommt einen bestimmte Summe aus dem Kauf an Bargeld zurück. Hört sich ja nicht schlecht an, hier gewinnt aber niemals der Käufer sondern die Verkäufer, die sich dicke Innenprovisionen einstecken. Meist werden hier Leute gelockt, die kein Eigenkapital besitzen, schnell Bargeld benötigen oder sogar eine schlechte Bonität haben. Diese sollen eine 100% Finanzierung bekommen und in vielen Fällen werden die Angaben für die Bank manipuliert, ja sogar Steuerbescheide gefälscht, damit der Kredit zugesagt wird. Die Immobilie selbst ist meist total überteuert und die Käufer haben diese oft gar nicht gesehen. Hier wird meist manipulatives Verkaufsgeschick höchsten Maßes an den Tag gelegt. Es wird eine tolle Rechnung aufgestellt, in der die Abschreibungen mit einkalkuliert sind, nicht aber beispielsweise Instanthaltungskosten. Somit werden die Käufer weiter getäuscht. Außerdem soll verlockend sein, dass die Kaufnebenkosten der Verkäufer trägt. Somit kann man ohne Eigenkapital an eine vermeindlich günstige Immobilie kommen und dafür auch noch Bargeld bekommen.
Meistens handelt es sich bei den Immobilien um „Schrott-Immobilien“, die oft als solche nicht auf den ersten Blick erkennbar sind. Hier geht es nicht nur um den äußeren Eindruck sondern vor allem um die Lage und das Klientel, das das Haus bewohnt. Dieses wird oft nicht berücksichtigt, kann bei Auszug der Mieter aber Schwierigkeiten beim Finden von neuen Mietern machen. Spätestens wenn die ersten Unregelmäßigkeiten auftauchen, geht es bei den Geschädigten oft schnell an die Existenz. Je mehr manipuliert wurde, desto schneller sind die Leute bankrott. Meist erstatten diese keine Anzeige, da sie sich ja selbst durch die Fälschungen strafbar gemacht haben.
Somit gibt es wieder einen Weg, wie skrupellose Menschen andere Abzocken können und dabei noch einen Haufen Geld verdienen.
Es gibt Anwälte, die sich mit dem Thema gut auskennen und eventuell helfen oder Schlimmeres verhindern können.
Cash-Back Modelle- Anwälte, die darauf spezialisiert sind
Ich könnte ein präzises Beispiel aus meinem privaten Umfeld skiziieren und auch die Namen zweier Firmen im Stuttgarter Raum nennen, die diese Machenschaften betreiben. Allerdings werde ich den rechtlichen Verlauf der Sache abwarten, bevor ich Beweise hier öffentlich mache. Wer jetzt schon genaueres wissen möchte, kann sich gerne direkt an mich wenden.

Generell sollte jeder die Finger von solchen Geschäften lassen, egal wie gut es sich anhört! Denn es gilt jetzt mehr denn je: MAN BEKOMMT VON NIEMANDEN ETWAS GESCHENKT!

Auch Minister sitzen der Abzocke auf

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s