Ovomaltine: Word of Mouth Marketing

Veröffentlicht: 2. Mai 2013 von Sonja Greye in Internet, Social Media
Schlagwörter:,

In den letzten Wochen hat die Agentur Achtung! für ihren Kunden Ovomaltine Pakete mit Produkten an Blogger deutschlandweit versandt. Als ich die ersten Resonanzen auf Twitter und Facebook las dachte ich mir sofort: das hätte ich auch gerne! Denn ich liebe Ovomaltine schon seit meiner Kindheit. Und siehe da, auch mich erreichte solch ein Paket. Ich finde diese Aktion ist ein gutes Beispiel dafür, wie man Menschen dazu bringen kann, über ein Produkt zu sprechen.

Ovomaltine

Was ist Ovomaltine?

Ich kenne Ovomaltine in erster Linie als eine Art Kakao-Pulver, das ich als Kind sehr gerne mit Milch getrunken habe. Genauer gesagt handelt es sich um ein Instantpulver, mit dem man ein Malzgetränk herstellt. Das Getränk kommt ursprünglich aus der Schweiz und ist dort eine Art Nationalgetränk. Allerdings enthält die Schweizer Version keinen Kristallzucker. Ovomaltine enthält die Zutaten Gerstenmalz, Milchpulver, fettarmen/entölten Kakao, Molkepulver, Glukosesirup, Ei (ausschliesslich in der Schweiz), Hefe und Honig. International ist Ovomaltine in vielen Ländern erhältlich, allerdings mit Kristallzucker, da man wohl fürchtet ohne Zucker nicht den Geschmack der Allgemeinheit zu treffen. Auf Grund dieser Tatsache ist die internationale Version mit einem hohen Zuckeranteil nicht gerade gesund. Aber das ist bei Konkurrenzprodukten auch nicht anders. Mittlerweile gibt es außer dem Getränkepulver noch weitere Produkte aus dem Haus Ovomaltine, die ich testen durfte.

Geschmackstest

So umfangreich mit Ovomaltine Produkten eingedeckt habe ich meinen Tag mit einem Frühstück begonnen. Das Getränk war wie immer lecker aber diese Frühstücksflocken haben das noch übertroffen. Die sind wirklich super lecker und werden jetzt öfter bei mir auf dem Tisch stehen.

Ovomaltine Frühstück

Was ich bisher noch nie im Laden gesehen habe, aber definitiv suchen werde, ist der Ovomaltine Brotaufstrich. Dieser hat für mich genau den richtigen Geschmack und durch den crunchigen Inhalt mal etwas anderes. Leider war er viel zu schnell aufgebraucht.

Ovomaltine Aufstrich

Dazu gab es noch Kekse und Schokolade. Beides auch lecker aber für mich nicht so überzeugend wie die oben genannten Produkte. Dafür fanden meine Kinder diese besonders toll. Ist halt Geschmacksache so ein Geschmackstest!

Und was bringt das jetzt?

In erster Linie hat die Aktion auf jeden Fall dazu geführt, dass Menschen wie auch ich darüber sprechen oder schreiben. Man bekommt etwas geschenkt, worüber man sich freut. Dazu einen freundlichen Brief. Es ist ungewöhnlich, dass ein großes Unternehmen den Kunden nicht mit Werbebotschaften taub schreit, sondern etwas gibt, ohne direkt zurückzufordern. Und genau das ist der Punkt, an dem das „Word-of-mouth Marketing“ ins Spiel kommt. Ungewöhnliche Abläufe und Aktionen bringen Menschen dazu, darüber zu sprechen. Sei es im Internet oder im privaten Umfeld, der Nutzen davon ist groß, da Märkte ja bekanntlich Gespräche sind und der Mensch seinen Peer-Gruppen mehr vertraut als klassischer Werbung. Nutzt man dazu wie Ovomaltine noch Social Media, kann man wirklich von einer durchdachten und gelungenen Aktion sprechen. Deshalb bedanke ich mich recht herzlich für die kostenfreien Ovomaltine Produkte und wünsche weiterhin viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s